Variable Leistung für individuelle Projekte


Jedes Bauvorhaben ist individuell – auch im Bauprozess. Einige Bauherren können Eigenleistungen einbringen oder haben Handwerker oder Bauunternehmer in der Familie. Andere haben keine Zeit und brauchen einen verlässlichen Partner während des gesamten Bauprozesses. Ihr Architekt greift Ihnen da, wo Sie ihn brauchen, gerne unter die Arme, indem Sie ihn ganz variabel nach Ihren Wünschen beauftragen.

 

Ob Sie sich für die Betreuung des kompletten Bauablaufes entscheiden oder nur für den Entwurf und die Objektüberwachung die Hilfe Ihres Architekten benötigen liegt ganz in Ihren Händen. Seine Arbeit wird in den neun, so genannten „Leistungsphasen“ gegliedert, deren Vergütung in der HOAI gesetzlich geregelt ist.

Die neun Leistungsphasen

 

  • „Grundlagenermittlung“:
    Die Ermittlung der exakten Rahmenbedingungen.
  • „Vorplanung“:
    Ideenskizzen in Varianten mit Kostenschätzung und Behördengängen.
  • „Entwurfsplanung“:
    Ausarbeitung einer Variante in Grundrissen, Schnitten und Ansichten mit Kostenberechnung.
  • „Genehmigungsplanung":
    Einreichung aller Unterlagen (Zeichnungen, Baubeschreibung, Statik) für die Baugenehmigung.
  • „Ausführungsplanung“:
    Genaue Zeichnungen zur Umsetzung; von Details ggf. im Maßstab 1:1.
  • „Vorbereitung der Vergabe“:
    Leistungsbeschreibung für alle Gewerke (Rohbau, Elektrik, etc.) – Dann Ausschreibung der Leistungen.
  • „Mitwirkung bei der Vergabe“:
    Prüfung aller Angebote und Mitwirkung bei der Auftragsvergabe. Kostenanschlag.
  • „Objektüberwachung“:
    Kontrolle und Koordination. Bauleitung sowie Hilfestellung bei der Abnahme aller Arbeiten.
  • „Objektbetreuung und Dokumentation“:
    Objektbegehung vor Ablauf der Gewährleistungsfristen der Bauunternehmen; Übergabe aller Dokumente, etc.